home loans

Einsätze

Wetter

Feuerwehr Suchmaschine
Jahrestour 2015

Der diesjährige Jahresausflug der Feuerwehr Kripp führte uns zunächst zum Flughafen Köln Bonn (FKB), wo uns eine Mitarbeiterin des Besuchercenters begrüßte.

Nach der Aufteilung in zwei Besuchergruppen und der Ausgabe der Besucherausweise, konnten die Gruppen in zeitlichem Abstand die Sicherheitsschleusen für das Personal passieren und in einen Flughafenbus einsteigen. Dieser brachte uns nach einem kurzen Stopp an dem vom Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) im November 2014 stillgelegten Parabelflugzeug A300 Zero-G zu einer Besichtigung der Flughafenfeuerwehr. Anschließend führt die Tour vorbei an Flugzeugen, Flugzeugschleppern und Spezialgeräten über das Flughafengelände zum Vorfeld wo wir die Abfertigung der Maschinen sowie startende und landende Maschinen aus nächster Nähe beobachten konnten. Während der Rundfahrt erklärte die Gästeführerin des FKB dabei alles rund um den Flughafen, dessen Geschichte, Flugzeuge und die Abläufe eines Flughafenbetriebes. Zum Abschluss der Führung noch ein Zwischenstopp bei den Express-Fracht-Carriers UPS und FedEx, die hier große Drehkreuze betreiben und täglich hunderttausende Briefe, Päckchen und Sendungen umschlagen.

Nach der Besichtigung und einem zweiten Frühstück brachte uns unser Reisebus nach Bonn zu dem weltweit aufgestelltem Logistikunternehmen und Betreiber des Bonner Hafens Am Zehnhoff-Söns GmbH (AZS).

Hier vermittelte uns Herr Thiebes ein Mitglied der Geschäftsleitung einen Überblick über den Aufbau und das Leistungsangebot des Unternehmens. Über 200 Mitarbeiter sind für das familiengeführte Unternehmen tätig. AZS Bonn ist Spezialist für multimodale Containerlogistik, nationale und internationale Komplettladung, Lagerung, Überseeverkehre und Zollabwicklung und dank seiner Zusammenschlüsse in China weltweit aktiv.Vor der Besichtigung des Betriebsgeländes Bonner Hafen galt es ein Rätsel zu lösen. Die Aufgabe bestand darin, dass Gesamtgewicht aller Teilnehmer unseres Ausfluges, die sich zum Wiegen auf eine Fahrzeugwaage auf dem Betriebsgelände stellten, zu schätzen. Nach der Aufteilung in drei Gruppen startete die Führung über das Betriebsgelände und wir erfuhren viel Wissenswertes über Hafentätigkeiten und Logistik. Für einige von uns war der Höhepunkt die Besichtigung der 40 Meter hohen Containerbrücke.

Mit vielen neuen Eindrücken und interessanten Informationen traten wir die Heimreise nach Kripp an. Dort ließen wir im Rheinhotel Arte bei einem hervorragenden Grillbüffet „all you can eat“ und dem ein oder anderen Getränk den Tag ausklingen. Hier wurde auch das Wiegerätsel von Herrn Thiebes aufgelöst. Die Truppe brachte 4240 kg auf die Waage und mit dem Tipp 4243 kg lag Uschi Selle am nächsten dran.

An der Stelle noch ein Dank den Organisatoren Ingo und Jürgen