home loans

Einsätze

 

Auslieferung des neuen Löschboots rückt näher ...

 

Ende September konnte sich eine Abordnung der Feuerwehr Kripp auf der Werft am Neckar ein Bild über den Baufortschritt des neuen Löschboots für die Feuerwehr Kripp mit ihrer „Facheinheit Wasserschutz“ machen. Die Bau-Werft „Neckar-Bootsbau-Ebert“ (www.nebo.de) befindet sich in Neckarsteinach, kurz hinter Heidelberg.

Das neue Boot soll die Feuerwehrmehrzweckfähre „RPL 7“ aus dem Jahr 1962 ersetzen. Die technische Bezeichnung des neuen Boots ist, Hilfeleistungs-Lösch-Boot (kurz „HLB“). Wie der Bezeichnung zu entnehmen ist, kann dieses eingesetzt werden für: Hilfeleistungen verschiedenster Art (Schiffshavarien, Lenzeinsätze, Personensuche), Löscheinsätze (Brandbekämpfung auf oder am Wasser) usw.

Im Sommer diesen Jahres haben wir den Zuschlag für dieses Boot erhalten. Zuvor wurde das Löschboot für die Feuerwehr St. Goarshausen (HLB Loreley) im Frühjahr durch den rheinlandpfälzischen Innenminister Roger Lewentz übergeben. Als letzter der drei rheinlandpfälzischen Standorte, wird die Feuerwehr Bingen ihr Boot erhalten.


Aber nun zu unserem neuen Boot…

Nachdem wir den Zuschlag für das neue Boot erhalte haben, mussten wir kurzfristig einen Namen für das Hilfeleistungslöschboot finden. Nach Vorschlägen und anschließender Abstimmung mit der Mannschaft der Feuerwehr Kripp, wurde ein Name gewählt der unseren Standort am besten darstellt.

Der Name ist „HLB Rhein Ahr“.

Hier einige technische Daten des HLB´s:

Länge: 15 Meter

Breite: 5,10 Meter

Motoren: 2 x 800 PS (MAN)

Antrieb: MJP (Marine Jet Power) Wasser-Jets

Feuerlöschpumpe: 10.000 Liter/min

Stromerzeuger: 30 kVA

Die nautische Ausstattung, Radar, AIS und Rheinfunk, erlauben es auch bei unsichtigem Wetter, das HLB sicher zu führen.Weitere Ausstattungen sind: Lastenkran (mit Funkfernsteuerung), fest verbaute Wärmebildkamera, Schaum/Wasserwerfer mit 8000 Liter Wurfleistung (mit Funkfernsteuerung), Atemschutzgeräte, etc.

Die Überführung nach Kripp soll voraussichtlich Ende November stattfinden. Daran anschließend werden zunächst einige Wochen mit Erprobungen und Einweisungen verbracht. Neben den drei bestehenden Schiffsführern mit ihren großen Patenten, bzw. Behördenpatenten, befinden sich derzeit 6 weitere Schiffsführer in der Ausbildung zum Erlangen des Radarpatents, welches zum Führen des HLB´s seitens des Ministeriums gefordert wird. Diese findet derzeit auf der Binnenschifferschule und dem Schulschiff „Rhein“ in Duisburg statt und wird Mitte November abgeschlossen sein.

Voraussichtlich im Frühjahr 2020 wird das „HLB Rhein Ahr“ offiziell in Dienst gestellt. Bis dahin wird die „RPL 7“ noch die Aufgaben übernehmen.

Wir wünschen uns immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

Den Termin, wann das Boot in Kripp eintreffen wird, werden wir vorzeitig bekannt geben!


Interessante Links zum HLB:

Einstzboote made in Neckarsteinach (HLB Rhein Ahr)

HLB´s für Rheinland Pfalz (BKS-Portal)

HLB Hanau (Video)

HLB Pamina 1

HLB Loreley

 

Hochwassereinsatz nach über

700 Einsatzstunden beendet

Nach über 700 geleisteten Einsatzstunden zwischen dem 3. und dem 10. Januar 2018
endete auch für uns der Hochwassereinsatz.
Mit Ankündigung eines erhöhten Pegels begannen für uns die Vorbereitungen am
3. Januar mit der Information der vom Hochwasser betroffenen Bürger.
Die nächsten Tage wurden die Gerätschaften wie Tauchpumpen, Sandsäcke und Rettungsboote
in Stellung gebracht. Es wurden die ersten Steganlagen aufgebaut und Betroffene beim Räumen
der unteren Etagen unterstütz.
Ab Samstag den 6. Januar 2018 begann